Menü

10. Zytologie-Regionaltagung

Zwickau

Am medizinisch-technischen Bildungszentrum in Zwickau fand am 6. Juni 2015 zum zehnten Mal die Fortbildungsveranstaltung des VDCA (Verband Deutscher Cytologisch tätiger Assistenten) statt. Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten (MTLA) und Ärzte aus der ganzen Bundesrepublik nahmen an der Tagung teil. Claudia Körner, MTLA-Dozentin in Zwickau, hat die Veranstaltung ins Leben gerufen und ist deren Organisatorin. In ihrem Bericht erzählt sie von der zehnten Tagung und wie damals alles begann:

„10-mal Regionaltagung in Zwickau, 10-mal Aufregung, dass alles klappt, 10-mal Räume herrichten, 10-mal für das leibliche Wohl sorgen, 10-mal Bauchschmerzen, ob auch alle Referenten kommen und und und...

Gerne erinnere ich mich noch an die erste Regionaltagung in Zwickau am 23.09.2000, die im Grunde ihren Anfang im Herbst 1998 nahm. Bei einem Workshop für Gynäkologische Zytologie lernte ich die Referentin Eva Müller-Leibenger kennen. Sofort kamen wir ins Gespräch und waren uns einig, dass man unbedingt eine Zytologie-Regionaltagung in Sachsen veranstalten sollte. Dies war natürlich leichter gesagt als getan. Ich hatte eine solche Veranstaltung noch nie durchgeführt. Viele organisatorische Fragen waren für mich Neuland, doch Frau Müller-Leibenger stand mir mit Rat und Tat hilfreich zur Seite. Aber natürlich waren auch viele andere für die Etablierung der Tagung in Zwickau entscheidend. In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch ganz herzlich bei meinen beiden ehemaligen Chefs Herrn Prof. Sagaster und Herrn Köhn sowie allen Kollegen des IFBE Bildungszentrums bedanken, besonders Frau Viertel, deren Hilfe und Unterstützung für mich unverzichtbar war.

Nach so vielen Jahren fand bereits die zehnte Regionaltagung erfolgreich statt. Bei strahlendem Sonnenschein ging es um 9.30 Uhr los und mit 34°C zeigte sich das Wetter in Sachsen in bester Laune! Wie immer war unsere Veranstaltung sehr gut besucht. Viele der Tagungsteilnehmer sind fester Bestandteil unserer Veranstaltung geworden und uns bis heute treu geblieben.

Wie immer gab es interessante Themen und Workshops. Unsere erste Referentin Frau Scheler aus Gera sprach neben „Histologisch gesicherten CIN 3 Befunden“ über neue Trends des Einladungsprogrammes durch die Kassenärztliche Vereinigung. Interessante Ansätze und viele Diskussionen waren auch am Nachmittag in den Workshops Thema. So hatte Frau Pöschel aus Cölpin neben ihrem interessanten Vortrag und dem Workshop zu „Kleinzelligen Veränderungen“ viele Bilder und Präparate mitgebracht. Auch das spannende Referat von Frau Dr. Link aus Dresden wurde mit vielen interessanten Fällen aus der täglichen Routine von Gynäkologen hinterlegt. Viele kolposkopische und  zytologische Bilder bereicherten das abschließende Vormittagsprogramm.

Mit reichlich Mineralwasser und Stärkungspausen war das Mikroskopieren trotz der Hitze nicht gefährdet und zum zehnten Mal verging in Zwickau die Tagung wie im Fluge.“

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.