Menü

Angehende Fachpflegekräfte erlernen Copingstrategien

Frankfurt (Main)

Zur Bearbeitung eines sensiblen und hoch emotionalen Themas in der Altenpflege-Ausbildung wählte der Examenskurs einen neutralen, ruhigen Ort außerhalb der Stadt. In den Räumlichkeiten eines Freizeitzentrums im Vordertaunus hatten die angehenden Fachpflegekräfte der Ludwig Fresenius Schulen Frankfurt Gelegenheit, sich im Rahmen eines „Sterbeseminars“ intensiv mit diesem wichtigen Aspekt ihrer zukünftigen beruflichen Tätigkeit auseinanderzusetzen. Auf freiwilliger Basis konnte der Einzelne seine ganz persönlichen Erfahrungen kundtun. Selbstoffenbarungen wurden in der Gruppe geteilt und wertgeschätzt.

Beim respektvollen Umgang miteinander und mit dem Thema wurde Vertrauen aufgebaut und der Gruppenzusammenhalt verstärkt. „Als bedeutungsvolle Selbsterfahrung wird uns das Sterbeseminar mit einem angenehmen Gefühl in zukünftigen sterbeassoziierten Prozessen begleiten“, versichert ein Teilnehmer. „Durch das erweiterte Hintergrundwissen und intensive Training verfügen wir nun über geeignete Copingstrategien, die wir künftig anwenden können, um uns bei unserer Arbeit voll und ganz auf die Menschen zu konzentrieren, die uns in schwierigen Situationen am meisten brauchen.“