Menü

Barrierefreies Wohnen: Altenpflege-Schüler bringen sich auf den neuesten Stand

Frankfurt (Main)

Selbstständigkeit bis ins hohe Alter – und das am liebsten in den eigenen vier Wänden. Viele Menschen wünschen sich das für ihr späteres Leben. Aber nicht immer kann dieser Wunsch erfüllt werden. Physische und kognitive Einschränkungen nehmen im Alter zu, immer häufiger erleiden ältere und alte Menschen eine Demenz oder sind dauerhaft auf Hilfsmittel angewiesen – es kommt zur Pflegebedürftigkeit.

Wie ein selbstbestimmtes Leben dennoch ermöglicht werden kann, lernen die zukünftigen Pflegekräfte der Ludwig Fresenius Schulen Frankfurt. Sowohl in der Altenpflegehilfe- als auch in der Altenpflege-Ausbildung werden die Schüler in Theorie und Praxis darauf vorbereitet. So führte die letzte Exkursion zur Ausstellung „Barrierefreies Wohnen und Leben“, einem Gemeinschaftsprojekt des Fachbereichs 4 „Soziale Arbeit und Gesundheit“ der Fachhochschule Frankfurt am Main und der Fachstelle des Sozialverbandes VdK Hessen-Thüringen. In einer Führung lernten die Schüler innovative Pflegebetten und neueste technische Hilfsmittel sowie Alltags- und Mobilitätshilfen kennen. Dabei machten sie sich auch mit neuen Licht- und Sicherheitskonzepten vertraut und erlebten die emotionale und soziale Robotik.