Menü

Ergotherapieschüler entwickeln Guide für Rollstuhlfahrer

Koblenz

Die angehenden Ergotherapeuten der Ludwig Fresenius Schulen stellten Koblenz auf dem Prüfstand: Wie barrierefrei ist die Stadt wirklich? In einem Selbstversuch mit Rollstühlen sammelten sie Erfahrungen, die sie weitergeben möchten. Hier berichten die Schüler der Klassen ET 28 und ET 29 selbst von ihrem Ergebnis:

Im Rahmen unseres Projekts haben wir Koblenz auf seine Barrierefreiheit geprüft. Uns wurden Rollstühle zur Verfügung gestellt, mit denen wir einen ganzen Tag lang durch die Stadt gefahren sind. Dabei besuchten wir Sehenswürdigkeiten und Geschäfte und nahmen die Wege genauer unter die Lupe. Eine zweite Gruppe entwickelte eine Geocaching-Route für Rollstuhlfahrer. Unser Ziel war es einerseits, Koblenz auf seine Barrieren aufmerksam zu machen und andererseits, Rollstuhlfahrer über diese aufzuklären. Es war schön für uns festzustellen, dass Koblenz im Großen und Ganzen eine sehr rollstuhlfahrerfreundliche Stadt ist. Abschließend sollen unsere Ergebnisse noch in einem Rollstuhl-Guide „Ob gehen oder rollen – alle machen was sie wollen“ zusammengefasst und veröffentlicht werden. Wir danken der Stadt Koblenz und dem Sanitätshaus Thönissen für die Unterstützung und die gute Zusammenarbeit während des Projekts.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.