Menü

Masseure bei Deutscher Fußball-Meisterschaft der Behindertenwerkstätten

Dortmund

Vom 7. bis 11. September 2015 fand die 15. Deutsche Fußball-Weltmeisterschaft der Werkstätten für behinderte Menschen in Duisburg-Wedau statt. Insgesamt 250 Sportler aus allen Bundesländern nahmen an dem Wettbewerb teil, bei dem es nicht nur um den sportlichen Sieg geht, sondern vielmehr um das Miteinander, das gemeinsame Erleben unvergesslicher Momente und die Anerkennung für die sportliche Leistung. Außerdem sollen Werkstätten und Fußballvereine näher zusammengebracht werden, um die Inklusion von behinderten Menschen noch mehr zu fördern. Durch das Fußballspielen trainieren diese spielerisch soziale Kompetenzen wie Teamfähigkeit und das Lösen von Konfliktsituationen.

Von Montag bis Freitag wurden insgesamt 48 Spielpartien ausgetragen. Da blieben kleinere Blessuren der Spieler leider nicht aus. Professionelle Hilfe und Unterstützung bekamen sie von den angehenden Masseuren und medizinischen Bademeistern der Ludwig Fresenius Schulen in Dortmund, die von DFB-Physiotherapeuten angeleitet wurden. So sammelten sie nicht nur eine Menge Praxiserfahrung, sondern auch wertvolle Eindrücke bei der Organisation eines solchen großen Sportereignisses.

Neben spannenden und hochklassigen Fußballturnieren hatte auch das Rahmenprogramm der Veranstaltung einige Highlights zu bieten: ein großes Grillfest mit Übertragung des Länderspiels Schottland vs. Deutschland, eine enge und umkämpfte Begegnung beim Einlagespiel zwischen der deutschen Turnierauswahl und der französischen Gastmannschaft und der Besuch der Arena „Auf Schalke" in Gelsenkirchen.

Den Meistertitel und die begehrte Meisterplakette des DFB gewannen die Recklinghäuser Werkstätten im Endspiel gegen das Behinderten-Werk Main-Kinzig aus Hessen.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.