Menü

Physios unterstützen Grizzlys bei Eishockey-Playoffs

Wolfsburg

Auch in diesem Jahr hatten unsere Physio-Schüler die Möglichkeit, die Eishockey-Profis vom EHC Wolfsburg zu betreuen. Lange Zeit war nicht sicher, ob die Grizzlys die Play-offs erreichen. Somit war der Beginn unserer Tätigkeit sehr kurzfristig.

Am Mittwochnachmittag erreichte uns die Einladung zu den Pre-Play-offs von der physiotherapeutischen Abteilung der Grizzly Adams, um Peter Sildatke und das sportmedizinische Team zu unterstützen.

Am Donnerstagabend stand die erste Partie auf dem Programm, viele von uns hatten keine Idee wie faszinierend dieser Sport ist, mit seiner Mischung aus physischer Belastung und psychischer Höchstleistung. Dementsprechend bewundernd standen wir an unserem ersten Einsatztag hinter den Behandlungsbänken und warteten auf die Spieler. Nach gut 45 Minuten Massage waren wir, genau wie die Spieler, sehr müde.

Der Uhrzeit 0:30 h und dem ungewohnt kräftigem Greifen bei der Massage, mussten wir Tribut zollen. Unsere folgenden Einsätze, bis hin zum letzten Halbfinalspiel gegen den späteren deutschen Meister Mannheim, ließen uns immer entspannter werden, sodass wir sogar Zeit fanden mit einigen der Spieler nette Gespräche zu führen.

Das Ende dieser lehrreichen und spaßigen Abende, bildete eine ausgelassene Feier in einer Wolfsburger Bar mit den Grizzly Spielern. Dort stand nur noch Spaß im Vordergrund, ohne Leistungsdruck auf Seiten der Spieler oder uns Physio-Schülern.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.