Menü

Physiotherapieschüler gestalten Kinderbuch

Landshut

Was genau machen eigentlich Physiotherapeuten? – Sie behandeln Patienten mit neurologischen oder physischen Schäden, um Schmerzen zu lindern und ihre Mobilität wieder herzustellen oder zu erhalten. Für Erwachsene verständlich, aber für Kinder?

Von den Studierenden des Studiengangs Pflegepädagogik der Hochschule Deggendorf kam die Idee ein Kinderbuch herauszubringen, das Kindern den Beruf des Physiotherapeuten näher bringen soll. „Eine gute Idee“, fanden die Physiotherapieschüler aus Landshut und unterstützten das Projekt tatkräftig.

Für etwa vierjährige Kinder sollten Situationen und entsprechende Geschichten erzählt und illustriert werden, in denen Physiotherapeuten gebraucht werden. In Fünfer-Teams machten sich die Schüler des Unter- und Mittelkurses der Physiotherapieschule Landshut an die Arbeit. Bei einem kleinen Brainstorming sammelten sie zunächst berufstypische Situationen. Anschließend dachten sie sich jeweils eine kleine Geschichte dazu aus, die kindgerecht niedergeschrieben werden sollte. „Gar nicht mal so einfach“, stellten die angehenden Physiotherapeuten fest, schließlich verstehen Vierjährige weder etwas von Krankheitsbildern noch kennen sie Fachbegriffe. So wurde aus „Der Physiotherapeut machte zur Schmerzlinderung eine Traktion“, die vereinfachte Version: “Max zog an meinem Bein und dann tat es nicht mehr so weh“. Passend zu den fertigen Geschichten skizzierten die Schüler anschließend ein entsprechendes Bild.

Bei der Gestaltung des Kinderbuchs wurde den Physiotherapieschülern noch einmal bewusst, wie umfangreich ihr berufliches Betätigungsfeld ausgerichtet ist. Das außergewöhnliche Projekt bot den Schülern spannende Aufgaben und eröffnete einen anderen Blickwinkel auf ihren Beruf. Und was Physiotherapeuten jetzt eigentlich machen, versteht bei Veröffentlichung des Buches nun wirklich jedes Kind!

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.