Menü

Schülerbericht: Fachwissen und Zusammenhalt auf der Klassenfahrt

Melle

Gemeinsam eine Reise zu machen, ist für eine Klasse besonders schön und auch wichtig. Die angehenden Ergotherapeuten lernten dabei nicht nur fachlich hinzu, sondern auch die Klasse wuchs zu einer eingeschworenen Gemeinschaft zusammen. Die Schülerin Hanna-Katharina Reinschmidt berichtet selbst von der erlebnisreichen Fahrt.

Im Mai 2016 machte unsere Klasse, die ET 21, ihre erste und leider auch letzte Betätigungsfahrt nach Bad Essen. Wochen vorher bereiteten wir Schüler uns gemeinsam mit unserer Lehrerin Christine Rausch für den Ausflug vor. Zusammen stellten wir einen Plan auf, welche Programmangebote unsere Betätigungsfahrt beinhalten sollte. Dafür dachten wir uns zahlreiche und unterschiedliche Tätigkeiten aus. Da das Interesse an einigen Angeboten so hoch war, mussten diese in zwei Kurse aufgeteilt werden.

Unser erster Tag begann damit, dass wir in einem Seminarraum Willkommen geheißen wurden. Direkt danach teilte sich die Klasse in die verschiedenen Kurse auf. Die ersten Angebote beinhalteten Praxisgründung und Aerobic. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit einem autogenen Training, in diesem haben wir die Vorgehensweise und dessen Anwendung vermittelt bekommen. Nebenbei sammelte eine weitere Gruppe Holz, da am Abend ein kleines Lagerfeuer stattfinden sollte, an dem die Klasse zusammen den Tag ausklingen lassen wollte. Gemeinsam machten wir Stockbrot, sprachen über die zahlreichen Kurse und über die Angebote, die uns noch erwarteten.

Der nächste Tag wurde gemeinsam mit einem sehr leckeren Frühstück begonnen. Direkt nach dem Frühstück fingen wir mit den Angeboten an. Eine große Gruppe nahm an dem Kurs „Info Studium“ teil, in dem Frau Hippe alles Wichtige und Hilfreiche rund um ein Studium berichtete. Der andere Part der Klasse stellte Traumfänger her, die sie ganz individuell gestalten konnten.Zwischen den unterschiedlichen Tätigkeiten gab es immer jeweils 15 Minuten Pause. Im Laufe des Tages fanden die Kurse: Kunsttherapie, vegane Ernährung, Hilfsmittelerprobung mit Lebensmitteln, Tanz und Geocaching statt. Gegenseitig berichteten wir uns, worüber in den Angeboten gesprochen wurde und was wir dort taten.

Die Tage dort gingen äußerst schnell um. An unserem letzten Tag versammelten wir uns alle im Seminarraum. Dort führten wir gemeinsam mit unseren Lehrerinnen ein ausführliches Reflexionsgespräch. Gemeinsam kamen wir zu dem Endergebnis, das sich unsere Betätigungsfahrt sehr gelohnt hat. Denn sie ermöglichte uns nicht nur in verschiedene Bereiche reinzuschnuppern, sondern uns weiter fortzubilden und die Gemeinschaft in der Klasse zu stärken.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.