Menü

Sinneserfahrung: Logopädie-Schüler gehen auf Entdeckungsreise

Erfurt

Hören, Riechen, Schmecken, Sehen, Tasten – auf diese Weise nehmen wir die Umwelt wahr. Unsere Sinne übertragen Informationen, lassen uns Erfahrungen sammeln und Dinge immer wieder neu erleben. Ist jedoch ein Sinneskanal geschädigt, hat das Folgen für unsere Wahrnehmung.

Wertvolle Erfahrungen zu Sehbeeinträchtigungen sammelten die angehenden Logopäden der Ludwig Fresenius Schulen Erfurt während ihrer Exkursion nach Halle/Saale in der „Sensorischen Welt“. In zwei speziell eingerichteten Ereignisräumen konnten sie sich in die Wahrnehmungswelt blinder und sehbeeinträchtigter Menschen hineinversetzen. Bei ihrer Entdeckungsreise mussten die Schüler selbst aktiv werden um schließlich – im wahrsten Sinne des Wortes – „einen Sinneswandel zu erleben“.

Zurück in der Schule und inspiriert vom Konzept der „Sensorischen Welt“, stellten sich die Logopädie-Schüler im Unterrichtsfach „Sprachentwicklungsstörungen“ zum Thema Wahrnehmung gegenseitig die fünf Sinne mithilfe von Experimenten vor. So erfühlten sie zum Beispiel mit verbundenen Augen Gegenstände in Boxen, mussten sich bei gefärbtem Fruchtmus auf ihren Geschmackssinn verlassen und gingen beim Riechen verschiedener Düfte ihrer Nase nach.