Menü

Voneinander, miteinander und übereinander lernen

Berlin

„Was machst du mit meinem Patienten?“ – diese Frage ist für die spätere Arbeit als Therapeut sehr wichtig, denn den Genesungsprozess eines Patienten gestaltet oftmals ein ganzes Behandlungsteam von Therapeuten, Pflegern und Ärzten. Die Ludwig Fresenius Schulen Berlin luden daher zusammen mit der Akademie der Gesundheits- und Krankenpflege Waldfriede zum interprofessionellen Projekt ein: Insgesamt 49 Schülerinnen und Schüler der Ergotherapie, Logopädie und Auszubildende der Gesundheits- und Krankenpflege trafen sich für einen gemeinsamen Schultag in den Räumlichkeiten der Ludwig Fresenius Schule in Berlin.

In selbst erarbeiteten Präsentationen stellten die Schüler und Schülerinnen ihre Ausbildung und ihr Berufsfeld vor. Dabei stand nicht nur das berufliche Selbstbild im Vordergrund, sondern auch wie andere den Beruf und die Aufgaben wahrnehmen. Nach diesem eher theoretischen Teil ging es an darum, die Ausbildungen auch praktisch kennenzulernen. In interprofessionellen Kleingruppen erkundeten die Schüler und Schülerinnen die Räumlichkeiten und zeigten sie gegenseitig Arbeitsmaterialien und Techniken des jeweiligen Berufsfeldes.

Die angehenden Therapeuten und Pfleger lernten sich aber auch in geselliger Runde beim gemeinsamen Mittagsbuffet besser kennen. Gestärkt und mit neuen Kontakten ging es anschließend an die Bearbeitung eines neurologischen Fallbeispiels. In fachübergreifenden Kleingruppen analysierten die Schüler und Schülerinnen den fiktiven Patienten und stellten unter Moderation der Dozenten in drei Großgruppen ihre Ergebnisse vor. An diesem interprofessionellen Schultag haben sich die Schüler und Schülerinnen intensiv mit dem eigenen und fremden Berufsbildern auseinandergesetzt und bereits jetzt erfahren, wie wichtig der aktive Austausch innerhalb des gesamten an der Patientenversorgung beteiligten Behandlungsteams ist.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.