Menü

Zusätzliche Betreuungskräfte und Pflegeassistentinnen verabschiedet

Bad Hersfeld

An unserer Schule für Altenpflege in Bad Hersfeld erhielten 21 Teilnehmer/-innen nach erfolgreicher Qualifizierung am 11. März 2016 ihre Zertifikate zur Demenzbegleitkraft nach § 87 b SGB XI. Neun Teilnehmerinnen verlängerten Ihre Ausbildung und erlangten zusätzlich die Qualifizierung zur Pflegeassistentin. Unsere Dozentin Erika Christ berichtet selbst:

Zum zweiten Mal erfolgte im Rahmen der Ausbildung zur Pflegeassistentin eine Zusammenarbeit mit dem Klinikum in Bad Hersfeld. Hier konnten die Absolventinnen ihre in der Altenpflegeschule erlangten Pflegegrundlagen in der Praxis vertiefen und erproben. Sie sammelten in unterschiedlichen Pflegestationen wertvolle Erfahrungen. Sie waren während des 80-stündigen Praxiseinsatzes in den Arbeitsbereichen: Geriatrie, Palliativmedizin, Unfallmedizin, Innere, bis hin zur Hilfestellung bei der Intensivpflege eingesetzt.

Während bei der Betreuung alter Menschen in stationären Altenpflegeeinrichtungen es vorrangig ist, die alten Menschen darin zu unterstützen, ein möglichst selbstbestimmtes Leben auch bei Demenz weiterzuführen und sie auf dem letzten Lebensweg würdevoll und Biografie bezogen zu betreuen und zu begleiten, standen im Praxiseinsatz im Klinikum für alle Teilnehmerinnen auch andere Aspekte im Raum. Im Gegensatz zu einer durchschnittlichen Verweildauer von acht Jahren im Altenpflegeheim ist die Verweildauer im Krankenhaus auf durchschnittlich acht Tage beschränkt. Auch die Altersstruktur sieht in einem Klinikum komplett anders aus. Kinder und junge Menschen zählen zu den Patienten und werden ärztlich und pflegerisch versorgt.

Da aber aufgrund des demografischen Wandels auch eine Zunahme von gerade älteren, multimorbiden Menschen in den Krankenhäusern zu verzeichnen ist, war die zusätzliche Ausbildung zur Demenzbegleitkraft auch hier von Vorteil. Denn aufgrund von Gebrechlichkeit und fortschreitender Desorientierung bei Demenzerkrankungen ist auch im Krankenhausalltag eine verlässliche Hilfe und Unterstützung der alten Menschen von großer Wichtigkeit.

Die Grenzen zwischen den Einrichtungen Pflegeheim und Krankenhaus sind demzufolge nicht starr voneinander getrennt, sondern überschneiden sich auch an vielen Stellen. Denn viele ältere Menschen gehen oftmals im direkten Anschluss an das Krankenhaus in ein Pflegeheim, oftmals zur Kurzzeitpflege, wenn eine Weiterführung der Pflege und Betreuung zuhause nicht gewährleistet werden kann.

Und auch im Hinblick auf die generalisierte Pflegeausbildung, bei der Altenpflege, Krankenpflege und Kinderkrankenpflege einen gemeinsamen Ausbildungsweg gehen werden, war diese Zusammenarbeit der Altenpflegeschule und dem Klinikum Bad Hersfeld ein positiver Schritt in eine gemeinsame Pflegezukunft.

„Qualität“ in der Pflege und Betreuung ist keine statische Größe, sondern ein laufender Prozess der Verbesserung und somit eine Aufgabe für alle.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.