Menü

Ausbildung während Corona: Das sagen unsere Schüler und Lehrer

Stadthagen

Seit Mitte März 2020 haben wir an den Ludwig Fresenius Schulen in Stadthagen mit dem Präsenzunterricht ausgesetzt und auf E-Learning umgestellt. Wie unsere Schüler und Lehrer diese Zeit empfunden haben, zeigen die folgenden Kommentare.

Das sagen unsere Schüler:

E-Learning als Alternative

"Das E-Learning ist eine sehr gute Alternative zum herkömmlichen Unterricht. Der Unterricht ist weiterhin auf einem hohen Niveau. Ich bin dankbar, dass es diese Möglichkeit für uns gibt."

Mitschüler wichtig

"Erst habe ich mich gefreut, endlos frei zu haben, aber dann habe ich gemerkt, wie wichtig mir doch meine Mitschüler und der Unterricht sind."

Lernen im eigenen Rhythmus

"Ich komme mit dem E-Learning sehr gut klar. Es ermöglicht mir ein Lernen nach meinem eigenen Rhythmus. Für Fragen stehen die Lehrer immer per E-Mail zur Verfügung."

Freiräume zum Lernen

"Das Lernmodell bietet sowohl Freiräume zum Lernen und Wiederholen des Stoffes, als auch ausreichend Möglichkeit für Fragen und gemeinsames Lernen."

Konzentrierter Lernen

"Ich merke erst jetzt, dass man alleine auf sich gestellt viel lernen kann und viel konzentrierter und strukturierter an die Sache rangeht."

Guten Abschluss schaffen

"Wir haben trotz der derzeitigen Lage eine faire Chance, einen guten Abschluss zu schaffen. Per E-Learning werden alle Schüler gut und sicher betreut. „Danke“ für diese Möglichkeit des Lernens und der Eingrenzung der Ansteckungsmöglichkeiten!"

Traumberuf gefunden

"Ich bin Auszubildende für den Altenpflegeberuf und bin mit Leidenschaft dabei. Seit der „Corona-Krise“ weiß ich, dass es der Beruf ist, den ich für den Rest meines Lebens machen will."

Starke Ansprechpartner

"Die Lehrer sind immer für uns Schüler da. Gerade jetzt in der E-Learning-Phase steht uns unsere Klassenlehrerin stark zur Seite!"

Herausforderung meistern

"Ich empfinde die jetzige Situation als große Herausforderung, versuche jedoch diese so gut es geht zu meistern. Gerade mit Kindern ist es wirklich nicht immer einfach, Schule, Alltag und Arbeit unter einen Hut zu bekommen."

Das sagen unsere Lehrer:

Tolle Erfahrung

"Gemeinsam mit den Schülern Neues zu lernen – den Umgang mit alternativen Unterrichtsformen, wie Onlineunterricht – war eine tolle Erfahrung."

Individuelles Lernen

"In der Schule lernen die Schüler vielleicht mehr, denn hier geht es auch um das miteinander und voneinander Lernen. Beim Lernen zu Hause können sie sich aber auch individuell, entsprechend der jeweiligen Begabung und in eigenem Tempo fördern."

Mehr Arbeit

"Am Anfang war ein ziemliches Chaos, denn E-Learning bedeutet viel mehr Arbeit als Präsenzunterricht."

Motivierte Schüler

"Einige Schüler haben sehr gut online gearbeitet, andere weniger gut. Ich habe festgestellt, dass die meisten motiviert waren, die Aufgaben zu bearbeiten und dabei auch zu lernen."

Super Übung

"Ich kommuniziere mit allen Klassen per E-Mail auf Englisch und schicke Aufgaben zur Bearbeitung. Ein Kommentar war: "This is the first time I have ever written an email in English." Alleine die Kommunikation ist eine Herausforderung und eine super Übung."

Kreativität und Solidarität

"Neue Herausforderungen eröffnen neue Wege, setzen Kreativität frei und stärken die Solidarität: das alles konnte man in den letzten Wochen beobachten."

Digitalisierung ist wichtig

"Die aktuelle Lage zeigt uns, wie wichtig die Digitalisierung ist. Mit der „richtigen Technik“ wird der Schulalltag deutlich erleichtert."

Selbstständigkeit und Improvisationstalent

"Die Krise hat zur Verbesserung der Selbstständigkeit und des Improvisationstalents der Schüler geführt."