Menü
Ausbildung: Krankenpflegehelfer/in

Ausbildung: Gesundheits- und Krankenpflegehelfer / Gesundheits- und Krankenpflegehelferin

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer sorgen dafür, dass sich kranke und hilfsbedürftige Menschen medizinisch und persönlich gut betreut fühlen – während eines Klinikaufenthaltes, im Pflegeheim oder zuhause.

Fast Facts: Die Krankenpflegehilfe-Ausbildung

Laufzeit 1 Jahr
Abschluss Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in (staatl. Prüfung)
Voraussetzungen

Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung

Fördermöglichkeiten

Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter

Sonstiges

Als ausgebildete/r Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in kannst du die Altenpflege-Ausbildung auf zwei Jahre verkürzen – eine Genehmigung durch die zuständige Prüfungsbehörde vorausgesetzt.

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online bewerben
Jetzt bewerben

Darauf bereiten wir dich vor: Beruf Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in

Als Gesundheits- und Krankenpflegehelfer bzw. Gesundheits- und Krankenpflegehelferin hilfst du Patienten beispielsweise bei der Körperpflege, reichst Essen an und bettest sie regelmäßig um, damit sie sich nicht wundliegen. Außerdem beobachtest und kontrollierst du ihren Gesundheitszustand, verabreichst nach ärztlicher Anweisung Medikamente und leistest im Notfall Erste Hilfe.

Besonders ernst nimmst du die Themen Sauberkeit und Hygiene. Du achtest darauf, dass Betten frisch bezogen, Tische sauber und Patientenzimmer aufgeräumt sind. Auch als Ansprechpartner bist du gefragt und hilfst deinen Patienten, sich auf der Station bzw. im Heim zurechtzufinden oder gibst ihren Angehörigen Auskunft.

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer sind die „gute Seele“ für Kranke, Senioren und behinderte Menschen – und das Pflegeteam. Du assistierst in der Regel Ärzten und Pflegefachkräften, arbeitest ansonsten aber selbstständig und eigenverantwortlich. Ob Hilfe beim Waschen, An- und Ausziehen oder Essen und Trinken: Im Arbeitsalltag unterstützt du deine Patienten hauptsächlich bei der Grundpflege.

Akut und chronisch Kranke versorgst du auf ärztliche Anordnung auch medizinisch, indem du Blutdruck und Zuckerwerte misst, Injektionen verabreichst oder beim Verbandwechsel assistierst. Das Ganze hältst du in täglichen Pflegeberichten fest, damit jeder im Pflegeteam im Bilde ist. Wichtig für eine erfolgreiche Krankenpflege ist außerdem, dass du einfühlsam auf deine Patienten eingehst, Wünsche und Bedürfnisse erkennst und diese individuell erfüllst.

Gesundheits- und Krankenpflegehelfer/in werden: So geht's

Du willst mehr über die Krankenpflegehilfe-Ausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen wissen? Aber gern! Hier kannst du dich zum Gesundheits- und Krankenpflegehelfer bzw. zur Gesundheits- und Krankenpflegehelferin ausbilden lassen:

Standort und weitere Informationen

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.