Menü

Soziales Engagement in der Ausbildung

Ausbildung + Beruf

Es gibt nichts Gutes, außer: Man tut es. Das sagen sich auch unsere Schüler und engagieren sich für den „guten Zweck“. Und das nicht nur an Weihnachten.

Von jung bis alt, von Kindergarten bis Hospiz: Soziales Engagement ist unseren Schülern eine Herzensangelegenheit. Waffeln backen und verkaufen oder Schminken auf Märkten und Festen – was im Kleinen begann, hat sich mittlerweile zum festen Bestandteil der Ausbildung entwickelt. Neben den traditionellen Spendenaktionen am Tag der offenen Schule und anderen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb des Schulgebäudes, findest du eine Vielzahl an Möglichkeiten, dich im sozialen Bereich aktiv einzubringen.

Beispielsweise kochst du in deiner Diätassistenz-Ausbildung zusammen mit Kindern, älteren oder kranken Menschen. Du gibst ihnen Hilfestellung bei der richtigen Essenszubereitung und Tipps für eine gesunde Ernährung.

Eine ganz persönliche Erfahrung kannst du als angehende Erzieherin bzw. Erzieher in dem ehrenamtlichen Projekt „Balu und Du“ machen: Hier engagierst du dich als Mentor für Grundschulkinder. Du förderst sie je nach individuellem Bedarf, unterstützt bei den Hausaufgaben und gehst mit ihnen gemeinsam in den Zoo. Auch nach Projektende bleibst du weiterhin Ansprechpartner und Vertrauensperson, wenn ihr beide das wollt.

Als Logopädie-Schüler lädst du Kinder zur Leserunde ein. Außerhalb der Ergotherapie-Ausbildung nutzt du den Werkraum, um großen und kleinen Besuchern zu zeigen, wie sie hier ihre ganz eigenen Kunstwerke erstellen können. PTA-Labore werden von deinen Mitschülern und dir kurzfristig zur DKMS-Zweigstelle umfunktioniert, wo du potenzielle Knochenmarkspender informierst und ihnen Speichelproben entnimmst. Massageliegen aus den schuleigenen Praxisräumen kommen bei Sport-Events zum Einsatz, an denen du Techniken und Handgriffe für deinen späteren Therapieberuf üben kannst – die Sportler freut´s und spenden gerne etwas Geld.

Die Einnahmen aus diesen Spendenaktionen fließen je nach Verwendungszweck zum Beispiel in eine neue kindgerechte Sitzecke in der Kita oder werden von der jeweiligen Einrichtung für wichtige Anschaffungen genutzt. Oder ihr beschließt, dass das Geld für notwendige Renovierungsarbeiten – auch in Tierheimen – verwendet oder anderweitig für das Wohl derer eingesetzt wird, die es wirklich brauchen.

Sabine Antz

Sabine Antz

Weitere Blogbeiträge von Sabine Antz

Das könnte dich auch interessieren