Menü

Fortbildung (berufsbegleitend): Kinesiologisches Taping

Kurs zu Basistechniken des Kinesiologischen Tapings.

Fast Facts: Kinesiologisches Taping | Fortbildung (berufsbegleitend)

Hamburg 09.11.2018 bis 10.11.2018 | 199,00 €
Lübeck 24.11.2018 | 99,00 €
Fördermöglichkeiten

Bildungsprämie

Sonstiges

Schüler der Ludwig Fresenius Schulen erhalten in der Regel einen Rabatt auf den Kurspreis.

Online anmelden
Jetzt anmelden
Noch Fragen?
E-Mail schreiben

Das Behandlungskonzept Kinesiologisches Taping wurde vom japanischen Chiropraktiker Kenzo Kase entwickelt. Es basiert auf elastischen und luftdurchlässigen Pflasterstreifen (Tapes), die mit unterschiedlicher Spannung auf die Haut geklebt werden.

Die spezifische Art des Klebens mit Physiotape stimuliert das lymphatische System, verbessert die Zirkulation, reguliert den Muskeltonus und aktiviert das Schmerzdämpfungssystem. Hieraus ergibt sich eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten in der Prophylaxe, der Sportphysiotherapie, bei diversen Schmerzproblematiken, der Orthopädie, der Lymphologie und vielem mehr.

Damit gehören die Physiotapes mittlerweile zum festen Bestandteil vieler Therapeuten. Der Kurs vermittelt die Basistechniken des Kinesiologischen Tapings anhand konkreter Krankheitsbilder. Therapeuten erlernen so ein bewährtes Präventions- und Behandlungskonzept, das sofort in der Praxis umsetzbar ist.