Menü

BTA reisen in die Hauptstadt

Oldenburg

Berlin, Berlin – wir fahren nach Berlin! Dieser „Schlachtruf“ aus dem Fußball wurde auch für die BTA aus Oldenburg wahr. Der Schüler Deniz Demirhan berichtet selbst von der erlebnisreichen Klassenfahrt in die Hauptstadt:

Montag:
Um 9:00 haben wir uns am ZOB des Oldenburger Hauptbahnhofs getroffen. Zum Wohlgefallen von Herrn Thümler waren alle Schüler pünktlich dort. Die Bahn allerdings kam 10 Minuten zu spät, sodass wir erst um 9:45 in Richtung Hannover Hauptbahnhof losfuhren. Dort angekommen mussten wir entsetzt feststellen, dass unser Anschlusszug nach Berlin bereits 100 Minuten Verspätung haben soll. Dies konnte die Stimmung aber nicht trüben und wir fuhren etwas verzögert in Richtung Berlin los. In Berlin angekommen haben wir uns zunächst das „Welcome Ticket“ gekauft, mit dem wir alle öffentlichen Verkehrsmittel Berlins nutzen konnten. Als wir nach einer kurzen Straßenbahnfahrt endlich das Hostel beziehen konnten, war jedem eine kurze Pause gegönnt, bevor wir uns zum gemeinsamen Abendessen trafen. Zum Abend beschlossen einige aus der Klasse, sich für eine Halloweenfeier im “Matrix“ zu verkleiden und dort hinzugehen. Weitere Details zu dem Abend bleiben allerdings dem Klassenverband vorbehalten.

Dienstag:
Nachdem es jedem selbst überlassen war, wann er zum Hostelfrühstück geht, haben wir uns um 9:00 in der Hostellobby getroffen, um uns gemeinsam auf den Weg zum Zoologischen Garten zu machen. Dieser war relativ groß und gut mit Tieren bestückt. Allerdings ist uns als BTA auch bewusst, wie grausam es ist, Tiere wie Löwen oder Elefanten auf so verhältnismäßig engem Raum zu halten. Angeschlossen an den Zoologische Garten war das Aquarium, welches zum Aufpreis von 5 Euro ebenfalls besucht werden konnte. Da sonst nichts an diesem Tag anstand, konnten wir uns nach dem Zoobesuch in Kleingruppen zusammenfinden und uns in Berlin frei bewegen. Viele erkundeten beispielsweise die Innenstadt.

Mittwoch:
Heute stand der Besuch des Bundestags an und wir hörten uns dort zunächst einen Vortrag an. Die anschließende Besichtigung des Bundestags und vor allem die Begehung der Glaskuppel boten einen netten Einblick in den Aufbau und den Alltag des Bundestags. Anschließend konnten wir wieder in Kleingruppen Berlin erkunden und beispielsweise die Ausstellung Körperwelten oder das Planetarium besuchen. Körperwelten war aus meiner Sicht und gerade für uns BTA sehr interessant zusehen. Abends traf man sich noch in der Hostellobby, um gemeinsam den Tag ausklingen zu lassen. 

Donnerstag:
Nun war unsere Klassenfahrt schon fast vorbei und wir hatten den Tag zur freien Verfügung, um wieder in Kleingruppen verschiedene Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Beispielsweise schauten wir uns das Berliner Dungeon oder den Botanischen Garten an, welchen ich mir mit meiner Gruppe als Tagesziel ausgesucht hatte. Und auch wenn die Außenanlage zu dieser Jahreszeit natürlich etwas mager war, waren die Gewächshäuser mit meterhohen Palmen und Kois in den verschiedenen Teichen äußerst imposant.

Freitag:
Wir nutzten die letzte Stunde, bevor wir nun den Zug nach Hause nahmen, um in die Innenstadt zu fahren, um essen zu gehen und das Brandenburger Tor zu sehen. Abschließend kann man sagen, dass es eine äußerst gelungene Klassenfahrt war. Wir sind alle froh, dass Herr Thümler sie mit uns geplant hat und dass er mitgemacht hat. Wir können es nur folgenden Jahrgängen empfehlen, da dies für die meisten wahrscheinlich die letzte Klassenfahrt in einem Klassenverband ist. Falls wir nicht noch eine Abschlussfahrt planen. :)))

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.