Menü
Weiterbildung: Betriebswirt/in

Weiterbildung in Hannover: Betriebswirt / Betriebswirtin

Betriebswirte übernehmen anspruchsvolle und spannende Führungsaufgaben in den verschiedensten Unternehmen, Behörden und Kultureinrichtungen.

Fast Facts: Die Betriebswirt-Weiterbildung in Hannover

Termin 01.10.2018 | 01.10.2019 | 01.10.2020
Laufzeit 2 Jahre
Abschluss Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in
Art Vollzeit
Schulgeld monatlich 159,00 €
Bearbeitungsgebühr 150,00 €
Prüfungsgebühr 400,00 €
Fördermöglichkeiten

Aufstiegs-BAföG, Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter (geplante Teilnehmerzahl: 15)

Sonstiges

Mit dem Abschluss Ihrer Weiterbildung erwerben Sie automatisch die Fachhochschulreife (schulisch). Optional haben Sie außerdem die Möglichkeit, die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) abzulegen.

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online anmelden
Jetzt anmelden

Darauf bereiten wir Sie vor: Beruf Betriebswirt/in

Als Betriebswirt bzw. Betriebswirtin sorgen Sie dafür, dass Unternehmen wirtschaftlich arbeiten, wettbewerbsfähig sind und sich bestmöglich am Markt positionieren. Mit Ihrem analytischen Zahlenverständnis beurteilen Sie anfallende Produktionskosten oder die Ertragslage, planen Finanzierungen sowie Etats und beschaffen das nötige Kapital. Dabei achten Sie darauf, dass das Unternehmen liquide ist und schwarze Zahlen schreibt.

Führungsstärke und Geschick beweisen Sie im Personalmanagement: Sie überblicken den Mitarbeiterbedarf, rekrutieren neue Kollegen, führen Gehaltsverhandlungen und betreuen die Aus- und Weiterbildung der Angestellten. Im Marketing und Vertrieb ist Ihr wirtschaftliches Expertenwissen gefragt: Da Sie den Markt und die Konkurrenz genau beobachten, entwickeln Sie neue Produktideen und Werbestrategien, um diese erfolgreich zu vermarkten. 

Betriebswirte sind spezialisierte Allrounder und überall dort gefragt, wenn es darum geht, effizienter zu arbeiten, Kosten möglichst gering zu halten und die besten Fachkräfte für sich zu gewinnen. Demnach planen und steuern Sie die betrieblichen Optimierungsprozesse in fast allen Unternehmensabteilungen: im Finanzmanagement, Rechnungswesen und Controlling, im Personalwesen, Marketing und Vertrieb sowie in der Produktion und Betriebsorganisation. Mit Ihrer bisherigen Berufserfahrung plus Ihrem neuen betriebswirtschaftlichen Fachwissen steigern Sie nicht nur die Erfolgsaussichten von Unternehmen, sondern auch Ihre Karrierechancen.

Ihr Guide zur Betriebswirt-Weiterbildung in Hannover

Das bringen Sie mit
Das erwartet Sie bei uns
Das kommt danach
Das bringen Sie mit

Sie interessieren sich für die Weiterbildung zum Betriebswirt bzw. zur Betriebswirtin in Hannover und wollen mehr zu den Anforderungen wissen?

Auf diese Voraussetzungen kommt es an

Schulisch | Beruflich:

  • Erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung mit Berufsschulabschluss bzw. gleichwertiger Vorbildung sowie mindestens ein Jahr einschlägige Berufspraxis oder
  • Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) und eine mindestens siebenjährige einschlägige Berufstätigkeit

Eine Dienstzeit bei der Bundeswehr wird bei berufsnahem Einsatz voll als Praxis angerechnet.

Persönlich:

  • Interesse an Betriebswirtschaft und Personalwesen
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Organisationstalent
  • Kontaktfreude

So melden Sie sich an

Passt alles? Prima, dann steht Ihrer Online-Anmeldung an unserer Wirtschaftsschule in Hannover ja nichts mehr im Weg. Damit es bald losgehen kann, sind außerdem ein paar zusätzliche Unterlagen erforderlich. Bitte lassen Sie uns diese noch zukommen. 

Dazu gehören:

  • Persönliches Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktuelles Passfoto
  • Beglaubigtes Abschlusszeugnis der allgemeinbildenden Schule
  • Beglaubigtes Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Gesellen- oder Gehilfenbrief
  • Beglaubigtes Zeugnis oder Arbeitsbescheinigung über die Berufstätigkeit

Möglicherweise werden zu Beginn Ihrer Weiterbildung zum Betriebswirt bzw. zur Betriebswirtin in Hannover weitere aktuelle Nachweise (Atteste, Bescheinigungen etc.) benötigt. Genaueres erfahren Sie rechtzeitig vorab.

Damit können Sie rechnen: Fördermöglichkeiten für Ihre Betriebswirt-Weiterbildung in Hannover

Weitere Infos finden Sie auf unserer Website unter Förderung und Finanzierung. Gerne beraten wir Sie, was in Ihrem Fall möglich und am besten ist.

Das erwartet Sie bei uns

Ihre BWL-Weiterbildung an den Ludwig Fresenius Schulen Hannover dauert zwei Jahre und endet mit der staatlichen Prüfung zum Betriebswirt bzw. zur Betriebswirtin. 

So verläuft Ihre Weiterbildung

In Ihrer Weiterbildung zum Betriebswirt bzw. zur Betriebswirtin steht neben berufsübergreifenden Fächern wie Deutsch, Englisch, Mathematik und Politik vor allem fundiertes Fachwissen auf dem Stundenplan. Dabei tauchen Sie tief in die Materie von Volks- und Betriebswirtschaft ein und erwerben Kenntnisse in Mitarbeiterführung, Rechnungswesen sowie Wirtschaftsinformatik. Betriebs- und Arbeitspädagogik, Personal- und Ausbildungswesen sowie Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht ergänzen ihr Know-how. Durch die Wahl Ihres Zentralfachs können Sie sich außerdem auf Absatzwirtschaft/Marketing, Controlling oder Logistik spezialisieren.

Zum Abschluss ihrer Weiterbildung fertigen Sie im Team eine Projektarbeit an – gegebenenfalls in Zusammenarbeit mit einem Betrieb.

Das lernen Sie bei uns

  • Personalbedarf planen und Mitarbeiter motivieren
  • Wirtschaftsrechtliche Handels- und Wettbewerbsbestimmungen berücksichtigen
  • Etats planen und Produktionskosten bewerten
  • Effektives Qualitätsmanagement durchführen
  • Marktsituationen analysieren und Marketingstrategien entwickeln

...und vieles mehr!

Das sollten Sie außerdem wissen

Da ist noch was: Fachhochschulreife

Mit Ihrem Abschluss erwerben Sie automatisch die Fachhochschulreife (schulisch).

Da geht noch was: Ausbildereignungsprüfung (AEVO)

Durch eine Kooperation mit der IHK haben Sie an unserer Wirtschaftsschule während Ihrer Weiterbildung zusätzlich die Möglichkeit, die Ausbildereignungsprüfung (AEVO) abzulegen. 

Das kommt danach

Geschafft – Sie haben Ihren Abschluss als Betriebswirt/in in der Tasche! Jetzt stehen Ihnen viele Türen offen.

Direkt in den Beruf

Das liegt natürlich nahe: Sie steigen direkt in den Beruf ein und sammeln erste Erfahrungen in einer Führungsposition. Mit Ihrer Weiterbildung sind Sie auf dem Arbeitsmarkt extrem gefragt.

Zu Ihren potenziellen Arbeitgebern zählen:

  • Industrie-, Energie- und Handelsunternehmen
  • Banken und Versicherungen
  • öffentliche Verwaltung (z. B. Energieversorger, Finanzamt)
  • Non-Profit-Organisationen (z. B. Verbände, Vereine, Stiftungen)
  • Kommunal- und Länderpolitik
  • Kultur- und Eventbetriebe

Wenn Sie Ihr eigener Chef sein möchten, können Sie sich außerdem als Unternehmensberater/in selbstständig machen. 

Weiterbildung und Studium

Was auch immer geht: sich fachlich weiterqualifizieren. Man lernt schließlich nie aus. Vielleicht möchten Sie sich in Zukunft lieber auf ein Gebiet spezialisieren? Oder mit einem Hochschulabschluss Ihre Karrierechancen vergrößern? Das alles ist möglich.

Bachelor-Studium

Zusammen mit der Fachhochschulreife können Sie ein Studium beginnen, bei dem Ihnen Leistungen aus der Weiterbildung angerechnet werden. Fragen Sie uns – wir beraten Sie gern.

Carsten Lenkeit

Beratung für ehemalige Bundeswehrsoldaten

BFD-Experte Carsten Lenkeit
Telefon: 05 11 / 67 66 48 15
E-Mail: carsten.lenkeit@ludwig-fresenius.de

Unsere nächsten Infotermine

Infomaterial bestellen

Wie wär’s mit etwas Handfestem? Wir schicken Infomaterial kostenlos zu!

Online anmelden

Einfach und unkompliziert anmelden. Auf zum nächsten Karriereschritt!

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.