Menü
Weiterbildung: Bautechniker/in

Weiterbildung: Bautechniker / Bautechnikerin

Bautechniker kümmern sich um den erfolgreichen Ablauf kompletter Bauvorhaben.

Fast Facts: Die Bautechniker-Weiterbildung

Laufzeit 2 Jahre
Abschluss Staatlich geprüfte/r Bautechniker/in
Voraussetzungen

Einschlägige Berufsausbildung mit Berufsschulabschluss bzw. gleichwertiger Vorbildung sowie mindestens ein Jahr Berufspraxis oder mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) und eine mindestens fünf- bis siebenjährige einschlägige Berufstätigkeit

Fördermöglichkeiten

Aufstiegs-BAföG, Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), Bildungskredit, Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online anmelden
Jetzt anmelden

Darauf bereiten wir Sie vor: Beruf Bautechniker/in

Als Bautechniker bzw. Bautechnikerin sind Sie für Ausschreibungen, Kostenkalkulationen und Baugenehmigungen verantwortlich, sobald ein neues Gebäude, eine Straße oder ein Bauvorhaben geplant ist. Damit das Projekt technisch auf sicherem Fundament steht, fertigen Sie anschließend Detail- und Ausführungspläne sowie maßstabsgerechte Modelle an und berechnen die Statik.

Führungsstärke und Organisationstalent stellen Sie als Bauleiter/in unter Beweis: Sie koordinieren und überwachen die Bauarbeiten und achten darauf, dass behördliche Vorgaben, Termine und Budgets eingehalten werden. Sind alle Arbeiten abgeschlossen, erstellen Sie die Bauabrechnung und Nachkalkulation.

Um Bauwerke praxisnah zu konstruieren und zu planen, entwerfen Sie Bauzeichnungen und 3D-Modelle mithilfe von CAD-Programmen. Damit Statik und Energieeffizienz stimmen, führen Sie ebenfalls am Computer mathematische und physikalische Berechnungen durch und werten Ihre Vermessungen von Grundstücken und Geländen aus. Sie richten die Baustelle ein, sorgen außerdem dafür, dass Mitarbeiter, Maschinen und Materialien optimal eingesetzt sind und überwachen die Arbeitssicherheit. Mit Ihrer bisherigen Berufserfahrung plus Ihrem bautechnischen Fachwissen gestalten Sie so nicht nur nachhaltig ihre Umwelt, sondern auch Ihre Karriere. 

Gehaltscheck: Das verdienen Bautechniker

Keine Frage: Eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker bzw. zur staatlich geprüften Bautechnikerin verleiht Ihrer Karriere neuen Schwung. Schließlich sind Bautechnik-Spezialisten am Arbeitsmarkt extrem gefragt – und das wird honoriert: Bautechniker verdienen in der Regel deutlich mehr als der Durchschnitt der Beschäftigen in Deutschland. Das zeigen offizielle Zahlen zum Gehalt von Bautechnikern aus dem Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit. Demnach liegt das Bautechniker-Gehalt in Deutschland im Mittel (Median) bei rund 4.200 Euro (brutto). Abweichungen gibt es je nach Region, Alter oder auch Geschlecht. Weitere Infos zum Verdienst von Bautechnikern finden Sie unter https://entgeltatlas.arbeitsagentur.de.

Jan-Christoph W.
Jan-Christoph W.
angehender Bautechniker
Das Bauwesen interessiert mich zwar sehr, eine fachbezogene Meisterausbildung war mir aber zu einseitig. Daher habe ich mich für die Weiterbildung zum Bautechniker entschieden. Später möchte ich in einer größeren Baufirma oder in einem Architekturbüro arbeiten und eigenständig Bauprojekte leiten.

Bautechniker/in werden: Der nächste Schritt

Unsere Karte zeigt Ihnen alle Technikerschulen der Ludwig Fresenius Schulen, an denen Sie eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Bautechniker bzw. zur staatlich geprüften Bautechnikerin beginnen können. Auf unseren Standortseiten finden Sie außerdem die wichtigsten Infos zu Startterminen, Kosten, Voraussetzungen und Inhalten der Bautechniker-Weiterbildung vor Ort. Und da auch wir es unkompliziert mögen, können Sie sich gleich online anmelden. So einfach ist das!

Standort und weitere Informationen

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.