Menü

Das sollten Sie wissen: Elternratgeber der Ludwig Fresenius Schulen

Ihr Kind sucht eine Ausbildung und Sie möchten mehr wissen? Unser Elternratgeber beantwortet häufig gestellte Fragen rund um das Thema Ausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen.

Ein starker Verbund für Ausbildung und Beruf

Sie wollen das Beste für Ihr Kind. Wir auch. Denn obwohl unsere Wurzeln bis ins Jahr 1848 zurückreichen, haben wir nur die Zukunft im Blick. Die Zukunft unserer Schüler.

Mit mehr als 100 Schulen in 34 Städten gehören die Ludwig Fresenius Schulen zu den größten privaten Bildungsanbietern in Deutschland. Bereits seit vielen Jahrzehnten bilden wir erfolgreich Schüler aus und begleiten sie anschließend auf ihrem Berufsweg. Unsere Ausbildungen sind stets auf die aktuellen Bedürfnisse des Arbeitsmarktes abgestimmt und werden von Dozenten vermittelt, die sowohl fachlich und didaktisch als auch pädagogisch auf hohem Niveau geschult sind.

Innerhalb der Ausbildung stellen wir durch unser pädagogisches Konzept der Schullaufbahnbegleitung sicher, dass jeder Schüler sein Potenzial voll entfalten kann. Mentoren unterstützen den gesamten Ausbildungsprozess und geben den Schülern effektive Lern- und Motivationsstrategien an die Hand. Auch achten wir bei der praktischen Ausbildung unserer Schüler darauf, ausschließlich mit etablierten Facheinrichtungen zusammenzuarbeiten. Unser Angebot wird regelmäßig geprüft und ist nach den Standards DIN EN ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Der beste Beweis für unsere Ausbildungsqualität sind allerdings die hohen Vermittlungsquoten unserer Absolventen: Dem überwiegenden Teil von ihnen gelingt der Einstieg in den Beruf problemlos direkt nach dem Abschluss. In vielen Fällen besteht zudem die Möglichkeit, sich weiterzuqualifizieren und eine vergünstigte Weiterbildung oder ein berufsbegleitendes Studium bei einem Partnerunternehmen aus unserem Bildungsnetzwerk anzuschließen.

Häufig gestellte Fragen

Welche Berufsaussichten hat mein Kind nach dem Abschluss der Ausbildung?

Eine allgemeine Antwort auf diese Frage ist schwierig, schließlich spielen hier viele verschiedene Faktoren eine Rolle. Wir wissen aber von vielen Absolventen der letzten Jahre, dass der Berufseinstieg in der Regel innerhalb kürzester Zeit gelingt. Damit das so bleibt, richten wir unser Bildungsangebot stets an den Anforderungen des Arbeitsmarktes aus und lassen neue Entwicklungen regelmäßig in die Ausbildung einfließen. Dank hoher Praxisnähe und zahlreichen Praktika haben unsere Schüler zudem bereits frühzeitig die Möglichkeit, erste Kontakte zu möglichen Arbeitgebern zu knüpfen. Als Absolventen können sie so in vielen Fällen nahtlos ins Berufsleben starten.

Wir unterstützen die Suche nach dem ersten Arbeitsplatz auch aktiv: mit unserer Jobbörse für Therapieberufe bei unserem Schwesterunternehmen Mentor Fortbildungen. Darüber hinaus erhalten wir regelmäßig Informationen von Arbeitgebern zu offenen Stellen, die wir direkt an unsere Schüler und Absolventen weitergeben.

Was verdient mein Kind nach dem Abschluss der Ausbildung?

Die Verdienstmöglichkeiten in unseren Ausbildungsberufen sind von zahlreichen Faktoren wie Qualifikationen, Erfahrung oder Region abhängig. Generelle Aussagen dazu sind daher nur schwer möglich. Erste Richtwerte zur Orientierung erhalten Sie im Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit und auf Online-Vergleichsplattformen wie www.gehaltsvergleich.com oder www.gehalt.de.

Welche Fördermittel gibt es, um die Ausbildungskosten zu decken?

Je nach Art und Dauer der Ausbildung lassen sich beispielsweise Schüler-BAföG, ein Bildungskredit oder ein Bildungsgutschein der Arbeitsagentur oder des Jobcenters beantragen. Was im konkreten Fall einer bestimmten Ausbildung grundsätzlich möglich ist, können Sie auf unseren Ausbildungsseiten nachlesen. Zusätzliche Infos und eine Übersicht zu Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auf unserer Website außerdem unter Förderung und Finanzierung.

Bieten die Ludwig Fresenius Schulen auch Wohnheimplätze an?

Die Ludwig Fresenius Schulen verfügen über keine schuleigenen Unterkünfte. Unsere Mitarbeiter vor Ort unterstützen Sie aber jederzeit gern bei der Wohnungs- oder Zimmersuche.

Welche Kündigungsfristen haben Ihre Ausbildungsverträge?

Nach Abschluss eines Ausbildungsvertrages ist es möglich, innerhalb von 14 Tagen vom Vertrag zurückzutreten. Danach gilt die allgemeine Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Ende eines Ausbildungshalbjahres. Der Ausbildungsvertrag kann damit frühestens zum Ende des ersten Ausbildungshalbjahres gekündigt werden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Gibt es Bewerbungsfristen bei Ausbildungen?

Nein, wir verzichten bei unseren Ausbildungen bewusst auf starre Bewerbungsfristen. Ihr Kind kann sich daher jederzeit vor Ausbildungsbeginn an den Ludwig Fresenius Schulen seiner Wahl bewerben

Mein Kind ist „schulmüde“. Ist es sinnvoll, dass es eine schulische Ausbildung macht?

Eine schulische Ausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen bedeutet: Der Großteil der Lerninhalte wird zwar in der Schule vermittelt, der Unterricht durch theoretische und praktische Abschnitte jedoch stets praxisnah und abwechslungsreich gestaltet. Mit dem Konzept der Schullaufbahnbegleitung stellen wir außerdem sicher, dass unsere Schüler in der gesamten Ausbildungsphase optimal gefördert und begleitet werden. Mentoren motivieren sie und geben ihnen Strategien an die Hand, den schulischen Lernstoff effektiver zu bewältigen. Und wenn die Zeit in der Schule dann doch einmal zu lang wird, ist auch das kein wirkliches Problem: Schließlich gehören Praktika zu den festen Bestandteilen der meisten Ausbildungen.

Dennoch: Ob eine schulische Ausbildung der richtige Weg für ihr „schulmüdes“ Kind ist, sollten Sie genau abwägen. Eventuell ist es sinnvoll, zunächst ein Praktikum oder ein Freiwilliges Soziales Jahr zu absolvieren und praktische Erfahrungen im Hinblick auf eine spätere Ausbildung zu sammeln. Gern beraten wir Sie dazu aber auch vor Ort persönlich und laden Sie herzlich ein, gemeinsam eine unserer Infoveranstaltungen zu besuchen. Aktuelle Termine finden Sie auf unseren Standort- und Ausbildungsseiten. Ihr Kind hat an vielen unserer Schulen außerdem die Möglichkeit, einen Tag unverbindlich in den Schulalltag "hineinzuschnuppern" und so einen tieferen Einblick in die Abläufe zu erhalten. Fragen Sie uns – wir informieren Sie gern.

Wie wichtig sind gute Noten auf dem Abschlusszeugnis?

Generell ist der ein oder andere Ausrutscher auf dem Abschlusszeugnis sicher zu verschmerzen. Bewerber werden nicht ausschließlich nach den Noten ausgewählt, auch die persönliche Eignung und Motivation finden Berücksichtigung. Handelt es sich hier allerdings um Fächer, die in der gewünschten Ausbildung eine wichtige Rolle spielen, sollte gegebenenfalls Nachhilfe in Anspruch genommen werden. Dies gilt vor allem für naturwissenschaftliche Fächer, die bei vielen Ausbildungen neben Sprachen zu Schwerpunkten des Unterrichts gehören. Zeigt ihr Kind hier deutliche Schwächen, wird sich dies auch auf seine Leistungen in der Ausbildung auswirken.

Da auch wir möchten, dass jeder Schüler sein Potenzial voll entfalten kann, haben wir das Konzept der Schullaufbahnbegleitung entwickelt. Mentoren unterstützen die Schüler während ihrer gesamten Ausbildungszeit und helfen ihnen, eventuelle Lernschwächen zu überwinden. Darüber hinaus bieten viele unserer Schulen ergänzenden Förderunterricht an, der Lerninhalte zusätzlich aufbereitet und wiederholt.

Wie groß sind die Klassen an den Ludwig Fresenius Schulen?

Um ein optimales Lernklima zu schaffen, bemühen wir uns um Klassengrößen, die die individuellen Bedürfnisse jedes einzelnen Schülers adäquat berücksichtigen. Je nach Ausbildung und Bewerberzahlen liegen unsere Klassenstärken in der Regel bei 15 bis 25 Schülern.

Um jeden Schüler noch besser zu fördern, haben wir das Konzept der Schullaufbahnbegleitung entwickelt. Mentoren unterstützen die Schüler während ihrer gesamten Ausbildungszeit und helfen ihnen, ihr Potenzial vollumfänglich zu entfalten.

Sie haben noch Fragen? Wir sind gern für Sie da!

Wenn Sie noch mehr über die Ausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen wissen möchten, fragen Sie uns: Unser Beratungsteam ist von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 17:30 Uhr unter der Rufnummer 02 21 / 92 15 12 14 sowie per E-Mail an beratung@ludwig-fresenius.de gern persönlich für Sie da.

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.