Menü

Ausbildung: Sozialassistent / Sozialassistentin

Sozialassistenten unterstützen hilfsbedürftige Menschen, alltägliche Tätigkeiten besser zu bewältigen.

Fast Facts: Die Sozialassistenz-Ausbildung

Laufzeit 2 Jahre
Abschluss Sozialassistent/in (staatl. Prüfung)
Bewerbungszeitraum

Ganzjährig ohne Bewerbungsfristen

Voraussetzungen

Mittlerer Bildungsabschluss (z. B. Realschulabschluss) bzw. gleichwertige Vorbildung

Fördermöglichkeiten

BAföG, Bildungskredit

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online bewerben
Jetzt bewerben

Was machen Sozialassistenten?

Als Sozialassistent bzw. Sozialassistentin hilfst du Menschen, ihren Alltag besser zu bewältigen. Dabei übernimmst du pädagogisch-betreuende, hauswirtschaftliche oder sozialpflegerische Aufgaben. So gehst du beispielsweise der gesundheitlich beeinträchtigten alleinerziehenden Mutter im Haushalt zur Hand und kümmerst dich darum, dass ihre beiden Kinder die Hausaufgaben erledigen. Oder du organisierst für eine Wohngruppe schwer erziehbarer Jugendlicher einen Graffiti-Workshop und klärst über die rechtlichen Folgen illegaler Sprühaktionen auf.

Im Pflegebereich wäschst du zum Beispiel dem sehbehinderten Heimbewohner die Haare, damit er sich wieder frisch und gepflegt fühlt. Danach liest du ihm aus seinem Lieblingsbuch vor. Wichtig für die Arbeit als Sozialassistent/in ist eine vertrauensvolle Beziehung auf Augenhöhe, denn du erfährst sehr viel über die betreuten Menschen. Um sie bestmöglich zu unterstützen, stimmst du dich zwar mit deinen Kollegen ab, arbeitest aber weitgehend selbstständig. 

Was zählt, ist der Mensch: Sozialassistenten setzen sich für Andere ein

Deine berufliche Tätigkeit kann je nach Schwerpunkt und Interesse sehr unterschiedlich sein. Im Rahmen der Familienpflege arbeitest du vorwiegend in Privathaushalten. Hier übernimmst du vorübergehend typische Aufgaben der Haushaltsführung. In Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und Pflegeheimen hilfst du vor allem bei der pflegerischen Betreuung und kreativen Förderung der Bewohner. Dabei gehst du beispielsweise Alten- oder Heilerziehungspflegern bei der Grundpflege zur Hand oder organisierst einen Spielenachmittag. 

In der Kinder- und Jugendarbeit bist du Betreuer, Vertrauensperson und Berater zugleich. Da du Kinder und Jugendliche dank deiner offenen und einfühlsamen Art schnell für dich begeistern kannst, weißt du viel über ihre Wünsche und Träume, kennst aber auch Sorgen und Nöte. Bei Problemen mit der Schule und dem Elternhaus hast du immer ein offenes Ohr. Du sorgst außerdem für abwechslungsreiche Freizeitangebote: Ob Kickerturnier, Kanufahrt oder Fahrradtour – Langeweile gibt es bei dir selten.

Sozialassistent/in werden: Genau dein Ding?

Du bist noch unsicher, ob die Ausbildung zum Sozialassistenten bzw. zur Sozialassistentin das Richtige für dich ist? Das können wir gut verstehen. Also, Hand auf's Herz: Wo erkennst du dich wieder?

Das passt:

  • Du hast gern mit Menschen aller Altersgruppen zu tun
  • Du bist kreativ und musikalisch 
  • Auch in stressigen Situationen bleibst du ruhig und freundlich

Das passt eher nicht:

  • Biologie war schon in der Schule nicht dein Fall
  • Du hast Berührungsängste bei Menschen mit Behinderungen
  • Menschen bei der Körperpflege oder anderen Bedürfnissen zu helfen – für dich ein No-Go

Was es sonst noch gibt: Alternativen zur Sozialassistenz-Ausbildung

Manchmal weiß man einfach: Das ist es (doch) nicht. Zum Glück kannst du bei uns aus vielen interessanten Ausbildungen wählen. Unser Bildungsfinder zeigt sie dir!

Alle Schulen auf einen Blick: Hier bilden wir Sozialassistenten aus

Bereit für mehr Details? Auf der nachfolgenden Karte findest du alle Schulen für Sozialassistenz der Ludwig Fresenius Schulen, an denen du deine Ausbildung zur Sozialassistentin bzw. zum Sozialassistenten beginnen kannst.

Wähle eine Stadt und klick dich einfach durch. Die nächsten Seiten versorgen dich mit den wichtigsten Infos zu Startterminen, Kosten, Voraussetzungen und Inhalten der Sozialassistenz-Ausbildung vor Ort. Und da auch wir es unkompliziert mögen, kannst du dich gleich online für einen Ausbildungsplatz bewerben. Also, worauf wartest du noch? Auf zum Wunschberuf!

Standort(e) und weitere Informationen