Menü
Ausbildung: Masseur/in und medizinische/r Bademeister/in

Ausbildung: Masseur und medizinischer Bademeister / Masseurin und medizinische Bademeisterin

Masseure und medizinische Bademeister helfen Menschen auf natürliche Weise, sich gesund und wohl in ihrer Haut zu fühlen.

Fast Facts: Die Masseur-Ausbildung

Laufzeit 2,5 Jahre (inkl. Praktikum)
Abschluss Masseur/in und med. Bademeister/in (staatl. Prüfung)
Voraussetzungen

Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung oder eine mindestens einjährige Berufsausbildung

Fördermöglichkeiten

Schüler-BAföG, Elternunabhängiges BAföG, Bildungskredit, Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter 

Sonstiges

Als ausgebildete/r Masseur/in und med. Bademeister/in kannst du die Physiotherapie-Ausbildung auf 18 Monate verkürzen.

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online bewerben
Jetzt bewerben

Darauf bereiten wir dich vor: Beruf Masseur/in und med. Bademeister/in

Als Masseur und medizinischer Bademeister bzw. Masseurin und medizinische Bademeisterin linderst du chronische Rückenschmerzen mit einer Unterwasserdruckstrahlmassage. Oder du setzt Elektrotherapie ein, um die schlaffe Beinmuskulatur nach einem Beinbruch wieder zu aktivieren. Damit beispielsweise Rheumakranke beweglich bleiben, machst du ein schonendes Gelenktraining oder behandelst akute Entzündungen mit Eispackungen.

Masseure und medizinische Bademeister kennen sich sehr gut mit dem menschlichen Körper, seinen Muskeln und Gelenken, sowie den Organen und der Haut aus. Du stimmst dich eng mit Ärzten und anderen Therapeuten ab, bist selbstständig und eigenverantwortlich tätig. Auf ärztliche Verordnung erstellst du nach gründlicher Untersuchung und in Absprache mit dem Patienten individuelle Therapiepläne und setzt diese um. Genauso wichtig für den Therapieerfolg ist außerdem, dass du offen auf Menschen zugehen kannst und ein gutes Gespür für den menschlichen Körper entwickelst.  

Die Hände sind dein wichtigstes „Werkzeug“, denn Masseure und medizinische Bademeister arbeiten vor allem mit unterschiedlichen Massagetechniken, zum Beispiel klassisch, über Reflexzonen oder fernöstlich. Zusätzlich setzt du auch Wasser, Wärme, Kälte und Ultraschall in den Anwendungen ein. Gefragt ist dein Können auch im Fitness- und Wellnessbereich: Dort massierst du Sportlern ihre Muskelverspannungen weg oder lässt deine gestressten Gäste mit Aromaölbehandlungen zur Ruhe kommen. 

Masseur/in und med. Bademeister/in werden: Genau dein Ding?

Du bist noch unsicher, ob die Ausbildung zum Masseur und medizinischen Bademeister bzw. zur Masseurin und medizinischen Bademeisterin das Richtige für dich ist? Das können wir gut verstehen. Wir haben daher ein paar Anhaltspunkte zusammengestellt, die dir bei der Entscheidung helfen können. Also Hand auf's Herz: Wo erkennst du dich wieder?

Das passt:

  • Du bist ein echt sportlicher Typ
  • Mit deiner offenen Art kommst du gut bei Menschen an
  • Du kannst auch mal richtig mit anpacken 

Das passt eher nicht:

  • Fremde Menschen körperlich zu berühren ist dir unangenehm
  • Du lässt dich schnell aus der Ruhe bringen 
  • Lernen fällt dir oft richtig schwer
Bernhard T.
Bernhard T.
angehender Masseur und medizinischer Bademeister
Als Masseur und medizinischer Bademeister stehen mir beruflich viele Türen offen. Gut finde ich, dass man sich vielfach weiterqualifizieren und fortbilden kann. So habe ich die Möglichkeit, mich auf das zu spezialisieren, was mir wirklich liegt. Später möchte ich mich dann selbstständig machen.

Auf einen Blick: Hier bilden wir Masseure und medizinische Bademeister aus

Bereit für mehr Details? Dann klick dich einfach durch: Auf der Karte findest du alle Schulen für Massage der Ludwig Fresenius Schulen, an denen du deine Ausbildung zur Masseurin und medizinischen Bademeisterin bzw. zum Masseur und medizinischen Bademeister beginnen kannst. Die nächsten Seiten versorgen dich außerdem mit den wichtigsten Infos zu Startterminen, Kosten, Voraussetzungen und Inhalten der Masseur-Ausbildung vor Ort. Und da auch wir es unkompliziert mögen, kannst du dich gleich online für einen Ausbildungsplatz bewerben. Also, worauf wartest du noch? Auf zum Wunschberuf!

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.