Menü
Weiterbildung: Kfz-Sachverständige/r

Weiterbildung in Dortmund: Kfz-Sachverständiger / Kfz-Sachverständige

Kfz-Sachverständige besitzen das notwendige Fachwissen, um den Zustand verschiedenster Fahrzeuge markt- und fachgerecht beurteilen zu können.

Fast Facts: Die Kfz-Sachverständigen-Weiterbildung in Dortmund

Termin 01.04.2018 bis 31.08.2018
01.10.2018 bis 28.02.2019
01.04.2019 bis 31.08.2019
01.10.2019 bis 28.02.2020
01.04.2020 bis 31.08.2020
01.10.2020 bis 28.02.2021
Art Vollzeit
Schulgeld monatlich 780,00 €
Bearbeitungsgebühr 150,00 €
Prüfungsgebühr 400,00 €
Gesamtkosten 4.450,00 €
Fördermöglichkeiten

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD), Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter (geplante Teilnehmerzahl: 25)

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online anmelden
Jetzt anmelden

Darauf bereiten wir Sie vor: Beruf Kfz-Sachverständige/r

Als Kfz-Sachverständiger bzw. Kfz-Sachverständige erstellen Sie für Geschädigte, Versicherungen oder Anwälte eine zuverlässige und unabhängige Schadensbewertung. Sie berechnen die anfallenden Reparaturkosten und ermitteln den Wiederbeschaffungs- sowie den Restwert des Fahrzeugs. Auch beim Kauf oder Ankauf von gebrauchten Autos, Wohnwagen, landwirtschaftlichen Fahrzeugen oder Booten ist Ihr Expertenrat gefragt. Indem Sie Ihren fachkundigen Blick auf Karosserie, Motor und Elektronik werfen, helfen Sie Privatleuten oder Firmen einen angemessenen Wert zu bestimmen.

Bei mehr als zwei Millionen Verkehrsunfällen jährlich und über 50 Millionen zugelassenen Fahrzeugen haben Kfz-Sachverständige in Deutschland alle Hände voll zu tun. Im Abgleich mit Listenpreisen und Marktwerten erstellen Sie rechtssichere Gutachten, die auch für Laien nachvollziehbar sind.

Als Partner Ihrer Kunden vereinbaren Sie außerdem schnelle Werkstatt-Termine und vertreten sie gegenüber Anwälten und Versicherungen. Ihre bisherige Berufserfahrung plus Ihrer neuen Sachverständigen-Expertise macht sich nicht nur für Ihre Auftraggeber bezahlt, sondern auch für Ihre berufliche Zukunft.

Ihr Guide zur Kfz-Sachverständigen-Weiterbildung in Dortmund

Das bringen Sie mit
Das erwartet Sie bei uns
Das kommt danach
Das bringen Sie mit

Sie interessieren sich für die Weiterbildung zum Kfz-Sachverständigen bzw. zur Kfz-Sachverständigen in Dortmund und wollen mehr zu den Anforderungen wissen?

Auf diese Voraussetzungen kommt es an

Beruflich:

  • Erfolgreich abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung als Techniker/in, Meister/in oder Ingenieur/in der Fachrichtungen Elektrotechnik, Kfz-Technik oder Maschinen(bau)technik

Persönlich:

  • Interesse an Fahrzeugtechnik und Betriebswirtschaft
  • Verantwortungsbereitschaft
  • Sorgfalt
  • Kontaktfreude
  • Kundenorientierung

So melden Sie sich an

Passt alles? Prima, dann steht Ihrer Online-Anmeldung an unserer Technikerschule in Dortmund ja nichts mehr im Weg. Damit es bald losgehen kann, sind außerdem ein paar zusätzliche Unterlagen erforderlich. Bitte lassen Sie uns diese noch zukommen. 

Dazu gehören:

  • Persönliches Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Aktuelles Passfoto
  • Beglaubigte Kopie des Meisterbriefes, Techniker- oder Ingenieurzeugnisses

Möglicherweise werden zu Beginn Ihrer Weiterbildung zum Kfz-Sachverständigen bzw. zur Kfz-Sachverständigen in Dortmund weitere aktuelle Nachweise (Atteste, Bescheinigungen etc.) benötigt. Genaueres erfahren Sie rechtzeitig vorab.

Damit können Sie rechnen: Fördermöglichkeiten für Ihre Kfz-Sachverständigen-Weiterbildung in Dortmund

Weitere Infos finden Sie auf unserer Website unter Förderung und Finanzierung. Gerne beraten wir Sie, was in Ihrem Fall möglich und am besten ist.

Das erwartet Sie bei uns

Ihre Weiterbildung an den Ludwig Fresenius Schulen Dortmund dauert inklusive Praktikum fünf Monate und endet mit der Prüfung zum Kfz-Sachverständigen bzw. zur Kfz-Sachverständigen. 

So verläuft Ihre Weiterbildung

In den ersten vier Monaten Ihrer Weiterbildung zum Kfz-Sachverständigen bzw. zur Kfz-Sachverständigen stehen Schadensaufnahme und -bewertung, Beweissicherung und Unfallrekonstruktion auf dem Stundenplan. Neben juristischen und versicherungstechnischen Grundlagen ergänzen Sie Ihr Know-how um die Themen Rechnungserstellung und -prüfung. Sie lernen außerdem den sicheren Umgang mit den Branchen-Tools DAT sowie Audatex und verfassen erste Gutachten.

Zum Abschluss Ihrer Weiterbildung wenden Sie das Gelernte in einem vierwöchigen Praktikum vertieft an und knüpfen so bereits wertvolle Kontakte für Ihre weitere Karriere.

Das lernen Sie bei uns

  • Den Zustand von Kraftfahrzeugen beurteilen
  • Kundenaufträge fachkundig, rechtskonform und souverän durchführen
  • Unfälle „lesen“ und die richtigen Schlüsse ziehen
  • Den sicheren Umgang mit branchenüblicher Software
  • Schäden an Fahrzeugen aufnehmen und bewerten

...und vieles mehr!

Das kommt danach

Geschafft – Sie haben Ihren Abschluss als Kfz-Sachverständige/r in der Tasche! Jetzt stehen Ihnen viele Türen offen.

Direkt in den Beruf

Das liegt natürlich nahe: Sie steigen direkt in den Beruf ein und sammeln erste Erfahrungen in Ihrem Traumjob. Mit Ihrer Weiterbildung sind Sie auf dem Arbeitsmarkt sehr gefragt.

Zu Ihren potenziellen Arbeitgebern zählen:

  • Versicherungen
  • Prüforganisationen (TÜV, DEKRA, GTÜ)
  • Autovermieter
  • Vermarkter von Gebrauchtwagen

Wenn Sie Ihr eigener Chef sein möchten, können Sie sich außerdem mit einem eigenen Kundendienst selbstständig machen und für Anwaltskanzleien,­ private Fahrzeugbesitzer oder gewerbliche Fachhändler tätig werden – mit zwei Jahren Berufserfahrung und zusätzlicher Prüfung auch als Gerichtsgutachter.

Carsten Lenkeit

Beratung für ehemalige Bundeswehrsoldaten

BFD-Experte Carsten Lenkeit
Telefon: 05 11 / 67 66 48 15
E-Mail: carsten.lenkeit@ludwig-fresenius.de

Unsere nächsten Infotermine

Infomaterial bestellen

Wie wär’s mit etwas Handfestem? Wir schicken Infomaterial kostenlos zu!

Online anmelden

Einfach und unkompliziert anmelden. Auf zum nächsten Karriereschritt!

[NETWORK NAME]

Klicken Sie auf "einverstanden", verlassen Sie unserer Seite und werden auf eine externe Seite weitergeleitet. Wir weisen darauf hin, dass wir keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch [NETWORK NAME] erhalten.

Wenn Sie nicht wünschen, dass [NETWORK NAME] Daten über den "Empfehlen-Button" erhebt, klicken Sie auf "nicht einverstanden". Damit ist die [NETWORK NAME]-Funktion für Sie nicht nutzbar und Sie werden nicht auf eine externe Seite verlinkt, d.h. Sie bleiben auf unserer Seite.