Menü
Ausbildung: Altenpflegehelfer/in

Ausbildung in Lübeck: Altenpflegehelfer / Altenpflegehelferin

Altenpflegehelfer unterstützen ältere Menschen dabei, die kleinen Dinge des Alltags besser zu meistern und das Leben möglichst lange zu genießen.

Fast Facts: Die Altenpflegehilfe-Ausbildung in Lübeck

Termin 01.09.2023 | 01.09.2024 | 01.09.2025
Laufzeit 1 Jahr
Abschluss Altenpflegehelfer/in (staatl. Prüfung)
Art Vollzeit
Schulgeld monatlich 408,75 €
Fördermöglichkeiten

BAföG, Berufsausbildungsbeihilfe (BAB), Bildungsgutschein von Arbeitsagentur oder Jobcenter (geplante Teilnehmerzahl: 25)

Infomaterial bestellen
Jetzt bestellen
Online bewerben
Jetzt bewerben

Was machen Altenpflegehelfer?

Als Altenpflegehelfer bzw. Altenpflegehelferin hilfst du pflegebedürftigen Patienten beispielsweise beim Essen oder der Körperpflege und bettest sie regelmäßig um. Du misst den Blutdruck und achtest besonders darauf, dass Demenzkranke regelmäßig trinken und nach ärztlicher Anweisung ihre Medikamente einnehmen. Bewohner in Pflegeheimen begleitest du auch mal zum Arzttermin oder zu Behörden.

Neben deiner alltagspraktischen Hilfe sind auch deine Ideen zur Freizeitgestaltung gefragt. Damit deine Betreuten aktiv bleiben, unternimmst du Ausflüge mit ihnen, bietest Bewegungskurse an oder organisierst Spielerunden. Als Ansprechpartner/in und Vertrauensperson hast du außerdem immer ein offenes Ohr für die Fragen, Wünsche und Sorgen der älteren Menschen und ihrer Angehörigen.

Mehr als nur ein Job: Altenpflegehelfer begleiten mit Herz und Hand  

Altenpflegehelfer sind zupackende Allrounder mit vielseitigen Aufgaben. Du arbeitest zwar unter Anleitung von Altenpflegern bzw. Pflegefachleuten, kümmerst dich aber selbstständig und eigenverantwortlich um Pflegemaßnahmen und Alltagsgestaltung.

Bei der Betreuung hast du stets den älteren Menschen in seiner individuellen Lebenssituation im Blick. Du begegnest ihm mit Respekt und achtest auch in schwierigen Situationen darauf, seine Würde zu bewahren. Altenpflegehilfe ist schließlich nicht nur ein Job, sondern pflegerische Beziehungsarbeit. Das Wichtigste ist daher eine wertschätzende Einstellung gegenüber älteren Menschen. Und, dass du ihnen das Gefühl gibst, dir vertrauen zu können.

Mit dem Aufruf dieses Videos werden automatisch Daten an YouTube übermittelt. Weitere Infos finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Dein Guide zur Altenpflegehilfe-Ausbildung in Lübeck

Bewerbung: Das musst du wissen
Ausbildung: Das erwartet dich bei uns
Perspektiven: Das kommt danach
Bewerbung: Das musst du wissen

Dein Interesse an einer Altenpflegehilfe-Ausbildung in Lübeck ist groß und nun fragst du dich: Hab ich überhaupt das Zeug zum Altenpflegehelfer bzw. zur Altenpflegehelferin?

Die Basics: Voraussetzungen für die Altenpflegehilfe-Ausbildung

Schulisch:

  • Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Vorbildung

Organisatorisch:

  • praktischer Ausbildungsplatz, z. B. in einem Altenpflegeheim oder bei einem Pflegedienst

Persönlich:

  • Interesse an Medizin
  • Einfühlungsvermögen
  • Geduld
  • Kontaktfreude
  • Belastbarkeit
  • Respekt vor älteren Menschen
  • keine Scheu vor körperlichem Kontakt

Auf zum Wunschberuf: So kannst du dich an unserer Pflegeschule in Lübeck bewerben

Passt alles? Prima, dann freuen wir uns schon auf deine Bewerbung: entweder direkt online oder klassisch per Post mit Bewerbungsbogen (PDF) im Briefumschlag. Die Adressdaten unserer Pflegeschule in Lübeck findest du unter Kontakt und Anfahrt. Wir melden uns schnellstmöglich zurück und laden dich gegebenenfalls zu einem persönlichen Aufnahmegespräch ein.

Das brauchen wir von dir

Damit deine Bewerbung vollständig ist und weiter bearbeitet werden kann, müssen noch ein paar Unterlagen zu uns. Dazu gehören:

  • Persönliches Anschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie deines Schulzeugnisses (oder letztes Zeugnis)
  • Kopien deiner Ausbildungszeugnisse, Praktikumsbescheinigungen, Arbeitszeugnisse (wenn vorhanden)
  • Ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung (zu Ausbildungsbeginn nicht älter als drei Monate)*
  • Nachweis zur Immunisierung gegen Masern*
  • Nachweis zur vollständigen Immunisierung gegen COVID-19 (SARS-CoV-2) im Sinne der jeweils geltenden Fassung des Infektionsschutzgesetzes*
  • Nachweis über einen praktischen Ausbildungsplatz (z. B. Altenpflegeheim oder Pflegedienst)*

* kann bis Ausbildungsbeginn nachgereicht werden

Beachte bitte: Möglicherweise sind zu Beginn deiner Ausbildung zum Altenpflegehelfer bzw. zur Altenpflegehelferin in Lübeck weitere aktuelle Nachweise (Atteste, Bescheinigungen etc.) erforderlich. Genaueres erfährst du rechtzeitig vorab.

So geht's: Bewerbungsunterlagen einreichen

Bewirbst du dich online, erhältst du automatisch eine E-Mail mit persönlichen Zugangsdaten für unser zentrales Upload-Center. Dort kannst du deine Bewerbungsunterlagen einzeln hochladen – deine Bewerbung ist damit komplett. Solltest du nicht innerhalb eines Tages eine E-Mail mit Zugangsdaten bekommen, prüfe bitte deinen Spamfilter. Ist auch dort nichts zu finden, melde dich am besten bei uns am Standort, damit wir klären können, was da los ist. Falls du hingegen eher der klassische Typ bist, sende uns deine Bewerbungsunterlagen einfach per Brief - am besten direkt zusammen mit dem ausgefüllten Bewerbungsbogen.

Damit kannst du rechnen: Fördermöglichkeiten für die Ausbildung zum Altenpflegehelfer bzw. zur Altenpflegehelferin

Weitere Infos findest du auf unserer Website unter Förderung und Finanzierung. Gerne beraten wir dich, was in deinem Fall möglich und am besten ist.

Ausbildung: Das erwartet dich bei uns

Deine Altenpflegehilfe-Ausbildung an unserer Pflegeschule in Lübeck dauert inklusive praktischem Teil ein Jahr und endet mit der staatlichen Prüfung zum Altenpflegehelfer bzw. zur Altenpflegehelferin.

Der Weg zum Abschluss: So läuft deine Ausbildung an der Pflegeschule Lübeck

In deiner Ausbildung zum Altenpflegehelfer bzw. zur Altenpflegehelferin lernst du, auf die Bedürfnisse und Wünsche älterer Menschen einzugehen, ihren Alltag zu gestalten und pflegerische Maßnahmen durchzuführen. Auch rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen sowie Anatomie, Hygiene und Krankheitslehre stehen auf dem Stundenplan. Stressbewältigung und der eigene Umgang mit schwierigen Situationen ergänzen dein Know-how, um Überlastungen im Arbeitsalltag vorzubeugen. 

Dein Wissen wendest du von Anfang an direkt in der Praxis an. Dazu schließt du mit einer Pflegeeinrichtung für die gesamte Ausbildungsdauer einen Ausbildungsvertrag. Das Gute: Du bekommst nicht nur einen Einblick in verschiedene Arbeitsfelder, sondern auch eine Ausbildungsvergütung. Außerdem knüpfst du so bereits früh wertvolle Kontakte für deinen Berufseinstieg.

Das lernst du bei uns:

  • individuelle pflegerische Maßnahmen unter Anleitung einer Fachkraft umsetzen
  • persönliche Lebenswelten und das soziale Umfeld alter Menschen bei der Pflege berücksichtigen
  • alte Menschen und Angehörige pflegerisch beraten und anleiten
  • die Freizeit von alten Menschen mitgestalten
  • erfolgreich im Team arbeiten

...und vieles mehr!

Perspektiven: Das kommt danach

Geschafft – du hast deinen Abschluss als Altenpflegehelfer bzw. Altenpflegehelferin in der Tasche! Jetzt stehen dir viele Türen offen. Welchen Weg willst du gehen?

Berufsstart: Als Altenpflegehelfer/in arbeiten

Das liegt natürlich nahe: Du startest direkt ins Berufsleben und sammelst erste Erfahrungen in deinem Wunschberuf als Altenpflegehelfer bzw. Altenpflegehelferin. Da Pflegehilfskräfte auf dem Arbeitsmarkt gesucht werden, hast du nach deinem Abschluss exzellente Berufsaussichten. Viele Absolventen einer Pflegehilfeausbildung können sogar aus mehreren Jobangeboten wählen. 

Und auch für die Zukunft bist du bestens gerüstet: Durch wachsende Aufgaben und Herausforderungen steigt der Bedarf an geschulten Fachkräften im Pflegebereich weiter an. Du siehst: Altenpflegehelfer bzw. Altenpflegehelferin ist ein Beruf mit guter Perspektive.

Zu den potenziellen Arbeitgebern von Altenpflegehelfern zählen: 

  • Altenwohn- und Altenpflegeheime
  • Ambulante und Soziale Dienste
  • spezialisierte Krankenhausabteilungen
  • Beratungsstellen
  • Pflegestützpunkte
  • Einrichtungen für Betreutes Wohnen
  • Privathaushalte

Fort- und Weiterbildung: Kenntnisse gezielt erweitern

Was auch immer geht: sich fachlich weiterqualifizieren. Man lernt schließlich nie aus. Vielleicht möchtest du dich in Zukunft auf ein Gebiet spezialisieren? Oder mit einer Weiterbildung deine Jobchancen vergrößern? Das und noch viel mehr ist alles für dich drin.

Verkürzte Pflegeausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen

Als Altenpflegehelfer/in hast du unter bestimmten Voraussetzungen die Möglichkeit, dich an unserer Schule verkürzt, in nur zwei statt drei Jahren, zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau ausbilden zu lassen (vorbehaltlich der Genehmigung durch die zuständige Prüfungsbehörde). Damit qualifizierst du dich auch für ein Studium.

Bildungsweg Pflegefachmann/frau

Studium: Ab in den Hörsaal

Du willst noch höher hinaus und an eine Hochschule wechseln? Auch das ist möglich – in unserem Bildungsnetzwerk sogar ohne Abitur. Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der generalistischen Pflegeausbildung. Als Pflegefachmann/frau kannst du dann beispielsweise ein Bachelor-Studium bei unseren Schwesterunternehmen Carl Remigius Medical School und Hochschule Fresenius beginnen – die beste Basis für eine Führungskarriere oder den direkten Einstieg in Lehre und Forschung.

Studieren ohne Abitur – wie geht das?

Gute Frage! Ganz einfach: Verfügst du über einen Mittleren Bildungsabschluss und hast du deine Ausbildung mit der Gesamtnote 2,5 oder besser absolviert, sind bereits die Grundvoraussetzungen für ein Studium an der Carl Remigius Medical School oder Hochschule Fresenius erfüllt. Zusätzlich schließt du zu Studienbeginn mit der Hochschule eine Zusatzvereinbarung ab, in der du dich verpflichtest, in einem bestimmten Zeitraum eine vorgegebene Anzahl an Credit Points zu erbringen. War deine Abschlussnote hingegen schlechter, wird es etwas langwieriger: Dann benötigst du mindestens zwei Jahre Berufserfahrung als Pflegefachmann/frau sowie die erfolgreiche Teilnahme an einer Hochschulzugangsprüfung.

Carl Remigius Medical School

Die Carl Remigius Medical School eröffnet dir eine Reihe interessanter Perspektiven:

Physician Assistance für Gesundheitsberufe (B.Sc.)

Der dreijährige berufsbegleitende Studiengang bereitet dich auf eine Laufbahn als hochschulisch qualifizierte/r Arztassistent/in vor. In dieser Position zwischen Ärzten und Pflegekräften übernimmst du delegierte ärztliche Aufgaben und leistest einen wertvollen Beitrag zur Qualitätssicherung in der Gesundheitsversorgung. Mehr erfahren

Hochschule Fresenius

Die Hochschule Fresenius ermöglicht dir, dich in deinem Ausbildungsfach wissenschaftlich zu spezialisieren und einen international anerkannten Studienabschluss zu machen:

Management im Gesundheitswesen (B.A.) | Online-Studium

Mit diesem berufsbegleitenden Studiengang nimmst du zielsicher Kurs auf eine Führungsposition in der Gesundheitsbranche. Du erwirbst umfangreiches wirtschaftswissenschaftliches und medizinisches Fachwissen und lernst wichtige Inhalte aus dem Gesundheits-, Versorgungs- und Qualitätsmanagement kennen. Mehr erfahren

Bildungsbonus für Absolventen

Als Absolvent/in der Ludwig Fresenius Schulen erhältst du 10 Prozent Rabatt auf die Studiengebühren aller Studiengänge der Hochschule Fresenius und Carl Remigius Medical School.

Beratung vor Ort: Unsere nächsten Infotermine in Lübeck

Infomaterial bestellen

Wie wär’s mit etwas Handfestem? Wir schicken Infomaterial kostenlos zu!

Online bewerben

Einfach online bei uns bewerben. Auf zum Wunschberuf!

Infotipp für Eltern: Unser Elternratgeber

Ihr Kind sucht eine Ausbildung und Sie möchten mehr wissen? Unser Elternratgeber beantwortet häufig gestellte Fragen rund um das Thema Ausbildung an den Ludwig Fresenius Schulen.

Step