Menü

Studium ohne Abitur: So kommst du auch ohne Abi an die Uni

Wissen + Ratgeber

Ohne Abitur kommt ein Studium nicht in Frage? Keineswegs! Mit dem Abschluss deiner Ausbildung eröffnest du dir viele Möglichkeiten, auch ohne Abi mit einem Studium durchzustarten.

Nach deinem Haupt- oder Realschulabschluss bist du direkt in die Ausbildung gestartet, weil du endlich praktisch arbeiten wolltest. Nun möchtest du gern studieren, aber dir fehlt das Abitur – was nun? Du hast Glück: Auch ohne Abitur ist ein Studium im Anschluss an die Ausbildung häufig möglich.

Welche Voraussetzungen gibt es für ein Studium ohne Abitur?

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung steht dir ein fachbezogenes Studium grundsätzlich offen. Voraussetzung dafür ist an den meisten Hochschulen neben der Ausbildung je nach Bundesland eine zwei- bis fünfjährige Berufstätigkeit. In manchen Fällen ist darüber hinaus das Ablegen einer Hochschulzugangsprüfung nötig.

Wenn du etwa direkt nach deiner Ausbildung als Ergotherapeut/in, Logopäde/Logopädin oder Physiotherapeut/in in ein Studium starten möchtest, findest du vielleicht bei unserem Bildungspartner Hochschule Fresenius ein passendes Angebot: Mit den neuen Online-Studiengängen Ergotherapie (B.Sc.), Physiotherapie (B.Sc.) und Logopädie (B.Sc.) kannst du dein Fachwissen als Therapeut/in ergänzen und dich für zusätzliche Fach- und Führungsaufgaben qualifizieren. Das Studium ist ohne Abitur möglich, wenn du deine Ausbildung mit der Note 2,5 oder besser abgeschlossen hast. Außerdem musst du im ersten Semester mindestens 18 Credit Points oder im ersten Studienjahr 30 Credit Points erbringen, damit du das Studium fortsetzen kannst.

Kann meine Ausbildung auf das Studium angerechnet werden?

Solltest du nach der Ausbildung ein fachlich verwandtes Studium aufnehmen, können Inhalte oft angerechnet werden. Ein echtes Plus: Auf diese Weise verkürzt sich in der Regel sogar deine Studienzeit. In welchem Umfang eine Anrechnung möglich ist, unterscheidet sich je nach Hochschule und Studienfach. Da das Verfahren in der Regel komplex ist, nimm am besten die Beratungsangebot deiner Wunschhochschule in Anspruch.

Bei den Online-Studiengängen unseres Partners Hochschule Fresenius wird die Ausbildung sogar komplett auf das jeweilige Studium angerechnet. Dadurch kannst du direkt in das vierte Fachsemester einsteigen. Studierst du in Vollzeit, verkürzt sich das Studium dadurch von sechs auf drei Semester – das entspricht nur eineinhalb Jahren Studienzeit.

Welche Förderungsmöglichkeiten gibt es?

Auch wenn du bereits eine abgeschlossene Ausbildung hast, kann dein Studium gefördert werden. Neben Stipendien kommt vielleicht eine Förderung durch deinen Arbeitgeber in Frage. Unter Umständen kannst du sogar BAföG beziehen – da die Rechtslage komplex ist, lass dich am besten beraten, ob ein Antrag für dich sinnvoll ist.

Übrigens: Bei unseren Schwesterunternehmen in der COGNOS-Bildungsgruppe erhältst du zehn Prozent Rabatt auf die Studiengebühren aller Studiengänge der Hochschule Fresenius und Carl Remigius Medical School.

Wo finde ich weitere Informationen?

Da die Voraussetzungen für ein Studium ohne Abitur sich je nach Hochschule unterscheiden können, informiere dich am besten direkt bei der Wunschhochschule und nutze Beratungsangebote. Dann steht deinem Studium auch ohne Abitur nicht mehr im Weg! Weitere Infos findest du außerdem auf unserer Website im Bereich Studium.

Das könnte dich auch interessieren